thomas rueckert – improvising artist

News

I’m happy to announce that today my first Duo record with Hugo Read on saxophones and me on piano has been released today.
It’s called Sirius variations referring to Karl Heinz Stockhausens quote that all musicians are from planet Sirius. First I admit I used to make fun of that until I checked the mythology about Sirius. It’s highly interesting what the Egypts were saying about this planet!
Hugo played for a long time in Karl Heinz Stockhausens ensemble and shared a lot of great stories from that time.
I’m honoured to work with him, he was already my hero when I studied Jazzpiano. I never dared to dream that I will do a record with him.
So if you want to purchase the record you can do it here:

AppleMusic: https://music.apple.com/…/album/sirius-variations/1507955158
Spotify: https://open.spotify.com/album/3IT6BPZSTivgyt4mZoVu3P
Deezer: https://www.deezer.com/de/album/140334552
Amazon: https://www.amazon.de/gp/product/B086V581CD/

needless to say that I prefer that you please buy the record…

Solopiano

 

 German

Don´t play what you know – spiele nicht was Du schon kennst“ –  diesen Leitsatz von Lee Konitz hat Thomas Rückert   hörbar verinnerlicht.  Hier wird Improvisieren zum Abenteuer jenseits von Konzepten und Klischees. Geht es Thomas Rückert doch keineswegs um vordergründige Virtuosität, sondern um das  Ausloten neuer energetischer  Klangdimensionen, das Erforschen von Raum und Weitläufigkeit, Energie und Ruhe.

Es entfaltet sich vor den Ohren der Zuhörer jedesmal neu ein mal dichteres, mal  lichteres Gewebe von Farben und Linien die an Morton Feldman, Debussy, Skriabin ,Arvo Pärt oder auch an Bill Evans erinnern können.

 

Die Fachpresse meint dazu:

„Er ist ein echter Feingeist, ein Klavierspieler, der nichts zur Schau stellen muss. Nicht seine Ästhetik, nicht sein Gefühl für Romantik und Melancholie oder sein fragiles Hintupfen von Tönen. Thomas Rückert ist ein Meister seines Fachs“ (Jazzthing)

“Thomas Rückerts Spiel lebt in aller erster Linie von seiner ganz individuellen Handschrift, die einen fast lässigen Charme besitzt und gleichwohl vor innerer Intensität zu bersten scheint” (Jazzpodium).

“Es macht immer wieder Spaß wenn man von echten Entdeckungen reden, vielleicht sogar schwärmen kann. Und wenn das auf dem eigentlich voll besetzten Sektor modernen tonalen Jazzpianos passiert, ist die Überraschung um so größer”; “ Bemerkenswert ist zudem sein stets immanentes, umfassendes Verständnis für die Tradition im Jazz und deren mögliche Erweiterung”(Jazz ́n more/Schweiz)

 

English 

“Don’t play what you know” – Thomas Rueckert has audibly embodied Lee Konitz’s guiding principle. Improvisation unfolds in an adventure beyond concepts and clichés. For Thomas Rueckert it’s not at all about virtuosity but to fathom new, energetic dimensions of sound – the exploration of space and expanse, energy and repose. 

 

Unfolding in the ears of the listener awaits an ever-new, sometimes dense, sometimes light weave of colors and lines that can be reminiscent of Morton Feldman, Debussy, Skriabin, Arvo Pärt or Bill Evans. 

 

The trade press says:

 

“He is a true master of subtlety, a pianist that has no need to show off. Not his aesthetik, not his feel for romanticism and melancholy nor his fragile dabbing of tones. Thomas Rueckert is a master of his trade” (Jazzthing)

 

“Thomas Rueckert’s playing lives primarily off of his individual signature, which has an almost laid-back charm yet also seems to burst from within with intensity” (Jazzpodium)

 

“It is always a blast to be able to talk – even rave – about true discoveries. And when that happens within the fully saturated sector of modern, tonal Jazz pianos, the surprise is even greater”; “Remarkable is his immanent, extensive understanding for the Jazz tradition and the possibilities of its expansion” (Jazz’n more / Switzerland)

 

Rückert/Morgan/Arends

 

 

Thomas Rückert – piano

Thomas Morgan – bass

Fabian Arends – drums

 

Thomas Rückert verwirklicht mit diesem Projekt einen lang gehegten Wunsch mit Thomas Morgan und Fabian Arends sein neues Programm zu spielen. 

 

Thomas Rückert und Thomas Morgan begegneten sich 1999 in NYC wo sie zusammen arbeiteten und sich schätzen lernten. 

Thomas Morgan ist auf vielen CDs des Labels ECM vertreten, unter anderem mit Paul Motian oder Jakob Bro.

Thomas Rückert und Fabian Arends sind schon seit einiger Zeit geschätzte Triopartner. Fabian ist einer der meisgefragtesten Drummer der deutschen Jazzszene.

 

Die Presse schreibt über Thomas Rückert:

 

„ Der Mann (kann einen Ton stehen und ausschwingen lassen, eine schöne Melodie zart und langsam spielen, ohne in Klang zu baden und zu verkitschen“…Fono Forum

 

„ Wer Ohren hat zu hören, der durfte tatsächlich miterleben dass Jazz auch ganz anders funktionieren kann und darf.“

Jazzpodium

 

„Ein stiller Rebell, der genau weiß was er will.“ doublemoonrecords

 

 

Projects

Tiedemann/Rückert

Piano and pure data

This is my very first improvisation in 2020. Though I’m still in a baby state with programming patches for the great programm pure data I love this patch which randomly puts out notes and tone colors. It’s great to tune into it because its (by it’s nature) so free of personal note choice without any expectations, very clean and pure (as the name indicates).
So I had a great time improvising over it, I love the passages where you can’t tell if it’s the programm or the piano (how it appears to me).
If it’s too far out for you give it a chance.

 

that was a lovely gig with Lee Konitz in Paris

Konzerte

FÜNF ENGEL FÜR CHARLIE
„Celebrating 100 years of Charlie Parker“ 

Sebastian Gille – Saxofon
Shannon Barnett – Posaune
Thomas Rückert – Klavier
Robert Landfermann – Kontrabass
Jonas Burgwinkel – Schlagzeug

Beginn ist um 21.30 Uhr und nach dem Opener ist wie immer Jamsession!!!

Dienstag, 28. Januar 2020, 21:30 Uhr
bis Mittwoch, 29. Januar 2020, 00:30 Uhr

Arttheater Ehrenfeldgürtel 127, 50823 Köln

 

 

Peter Dahms Prayana

Peter Dahm -sax

Thomas Rückert – piano

Reza Askari – bass

Ramesh Shotam – percussion 

Montag  2.3.2020. 19h

Altes Pfandhaus Köln (altes-pfandhaus.de)

Altes Pfandhaus GmbH
Kartäuserwall 20
D-50678 Köln
Telefon +49(0)221.278 36 85
Telefax +49(0)221.278 36 86
kontakt@altes-pfandhaus.de

 

 

 

Thomas Rückert Trio  

Thomas Rückert – piano 

Christian Ramond – bass

Fabian Arends – drums

live@ 

King Georg — Club & Bar
Sudermanstr. 2 / Ebertplatz
50670 Köln

23.April , 20h

 

 

 

 

 

 

Contact

Impressum

Verantwortlich gemäß § 6 MDStV

Thomas  Rückert
Hausener Strasse 39 

D- 53819 Neunkirchen-Seelscheid

Telefon: +491632512104
E-Mail: thomasrueckert@me.com

Hinweis gemäß Teledienstgesetz
Für Websites Dritter, auf die der Herausgeber durch sogenannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Herausgeber ist für den Inhalt solcher Sites Dritter nicht verantwortlich. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Parteigliederung des Herausgebers in Websites Dritter. Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.

Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.